Neue Energien sind der Schlüssel für unsere Zukunft

Der Begriff Neue Energien ist für viele Menschen ein wichtiges Thema. Aber in Zeiten des Klimawandels, der schmelzenden Gletscher, der endlich werdenden fossilen Brennstoffe und des steigenden Energiebedarfs weltweit, ist der Mensch gezwungen, nicht nur Energie zu sparen, sondern auch neue umwelt- und klimafreundliche Energiequellen zu erschließen. Spätestens seit Fukushima und dem daraus resultierenden Atomausstieg Deutschlands ist dieses Ziel immer wichtiger geworden und bis 2020 sollen 20% unseres Energiebedarfs durch Erneuerbare Energien gedeckt werden.

Die wichtigsten Leistungsträger im Bereich Neue Energien sind in Deutschland vor allem die Nutzung der Sonnenenergie und der Windkraft. Regionalstrom hat sich vor allem dem Ausbau von Solar- und Photovoltaikanlagen in Bayern verschrieben, aber auch in der Türkei entstehen inzwischen in Zusammenarbeit mit Regionalstrom große Projekte mit Photovoltaikanlagen zur Erzeugung von umweltfreundlichem und nachhaltigem Solarstrom. Andere neue und regenerative Energiequellen wie Erdwärme oder Biomasse spielen bei uns in Deutschland – neben dem Ausbau und der Modernisierung der altbekannten Wasserkraft – eine zunehmend wichtige Rolle bei den Erneuerbaren Energien, die per Gesetz (EEG) vom Staat gefördert und durch die Ökostromzulage abgedeckt werden.

Beispiele Neue Energien bei Regionalstrom:

Die Sonne als unerschöpfliche Energiequelle nutzen

Der Anteil an der regenerativen Energieerzeugung durch Solar- und Photovoltaikanlagen ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Zum einen wird diese Technologie für Neue Energien ständig verbessert und der Ernteertrag in der Wärmeproduktion für Heizung und Warmwasser oder in der Stromerzeugung durch Photovoltaik ist entsprechend steigend. Schätzungen zufolge liefert die Sonne umgerechnet täglich den weltweiten Energiebedarf von 8 Jahren. Ein Teil davon erreicht unsere Erde durch die Sonneneinstrahlung und kann deshalb als unerschöpfliche Quelle Erneuerbarer Energien genutzt werden, ohne Klimakiller wie CO2, Ruß oder Feinstaub zu verursachen.

Windkraft ist der treibende Motor in der Energiewende

Die Windenergie hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten aus einer Nische heraus zur heute führenden Erneuerbare-Energien-Technologie entwickelt. Ob Windenergiegewinnung an Land (Onshore-Windenergie) oder auf dem Wasser in der Nord- und Ostsee (Offshore-Anlagen) – nicht nur die Anzahl der Windräder ist massiv gestiegen sondern auch die Leistungsfähigkeit der einzelnen Anlagen. Damit ist die Neue-Energie-Quelle Wind auch ein treibender Jobmotor für den Industriestandort Deutschland und ein mehr als erfolgreicher Exportschlager.

Investitionen in Erneuerbare Energien schützen unser Klima

Grüne Geldanlagen oder Investitionen in Erneuerbare Energien gelten zur Zeit als die langfristig sichersten Kapitalanlagen. Grund dafür sind die gesetzlich garantierten Einspeisevergütungen durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG), das eine bis zu 20-jährige Einnahmesicherheit gewährleistet. Viele Betreiber können den umweltfreundlich erzeugten Strom auch selbst nutzen und werden so unabhängiger vom öffentlichen Stromnetz. Durch Neue Energien wird der bisherige klimaschädliche Schadstoffausstoß durch die konventionelle Energiegewinnung in Kraftwerken mit Kohle oder Atom drastisch reduziert und unsere Energieversorgung dezentralisiert – zum Wohle unseres Klimas, unserer Umwelt und der Zukunft kommender Generationen.

Unsere Projektpartner für Finanzierung & Versicherung